Rowohlt Polaris – Dietrich Faber lässt Henning Bröhmann weiter ermitteln

Rowohlt Polaris – Dietrich Faber lässt Henning Bröhmann weiter ermitteln
Dietrich Faber "Der Tod macht Schule" (© Rowohlt)

Der Gießener Kabarettist Dietrich Faber (Duo FaberhaftGuth) stand mit seinem Debütroman «Toter geht’s nicht»mehrere Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste.

Die Kriminal-, Beziehungs- und Familien-Geschichte rund um den Vogelsberger Kommissar Henning Bröhmann hat seit ihrem Erscheinen weite Kreise gezogen. Viele Fans warteten seitdem auf eine Fortsetzung. Seit dem 1. November 2012 ermittelt Henning Bröhmann in «Der Tod macht Schule» nun wieder und erneut ist es spannend, was Faber dieses Mal aus den hessischen Hügeln hervorholt, denn, so fasst es sein Protagonist Bröhmann zusammen: «Man sagt, der Norddeutsche sei eher unterkühlt und ruhig, der Ruhrpöttler laut und lebensfroh und der Bayer bodenständig und gemütlich. Der Oberhesse ist einfach oberhessisch, nicht mehr und nicht weniger. Und von dem Wenigen allerdings hat er richtig viel.»

In «Der Tod macht Schule» wird die Schulleiterin Dr. Ellen Murnau Opfer zweier Anschläge. Kurze Zeit später ist sie tot. Henning, der immer noch in die Rolle des Kommissars hinein wächst, ist entschlossen, diesen Fall zu lösen. Gleichzeitig muss er sich mit einem Praktikanten herumschlagen, den Polizeipräsident Bröhmann i.R. seinem Sohn ungefragt ins Nest gesetzt hat: Der Mann war Lokaljournalist und er will einen Krimi-Bestseller schreiben. Dann ist da noch die Schulpsychologin Stefanie Assmann: sehr klug, sehr attraktiv – man versteht sich gut, ein bisschen zu gut vielleicht, denn Kommissar wie Psychologin sind ja verheiratet. Was für eine Dummheit er begangen hat, wird Henning schlagartig klar, als der mutmaßliche Täter per DNA-Probe ermittelt wird …

Dietrich Faber Der Tod macht Schule

Leseprobe:
1. Kapitel

• • •
Frau Dr. Ellen Murnau, die Schuldirektorin meiner Tochter, liegt unter ihrem Schreibtisch und schreit. «Machen Sie doch was, Sie sind doch Polizist!»» Sie meint mich, denn zum einen ist niemand anderes im Zimmer, zum anderen bin ich nun einmal tatsächlich bei der Polizei. Doch auch ein Polizist muss erst einmal die Dinge sortiert bekommen, und daher mache ich zunächst einmal gar nichts. Sage auch nichts, sondern starre auf den golfballgroßen Stein, der vor ungefähr sieben Sekunden durch die Fensterscheibe krachte und nur knapp den adrett frisierten Kopf der Schulleiterin verpasst hat. Eben noch teilte mir Frau Dr. Ellen Murnau mit abgeklärter Stimme mit, dass Melina nur mit viel Aufwand, Anstrengung und einer veränderten Arbeitseinstellung die Versetzung in Klassenstufe 11 erreichen werde. Nun hat sich die Sach- und vor allem ihre Stimmlage schlagartig verändert. Ich hatte einiges bei diesem Gespräch befürchten müssen und auch mit viel Schlimmem gerechnet, aber nicht unbedingt damit, dass Steine durchs Büro segeln. «Machen Sie doch was!», brüllt sie erneut, noch immer unter ihrem Tisch kauernd. Irgendwie hat sie ja recht, wenn sie so etwas von einem Hauptkommissar einfordert, aber es bringt doch nun mal nichts, wenn sie mich so  anschreit, finde ich. Ich blicke auf die am Boden liegenden Glasscherben und warte darauf, dass sie es ein drittes Mal tut. Sie tut es. …
Zum Weiterlesen

Lesenswert

Krimi
Rowohlt Polaris, 288 Seiten
978-3-86252-025-1
(Auch als Digitalbuch erhältlich)
erhältlich unter
www.rowohlt.de

Zum Autor:
Dietrich Faber wurde 1969 geboren. Bekannt wurde er als ein Teil des mehrfach preisgekrönten Kabarett-Duos FaberhaftGuth. Der Autor lebt mit seiner Familie in der Mittelhessenmetropole Gießen.
Seine Lesungen und Buchshows wurden zu Bühnenereignissen.
Tourneetermine und weitere Informationen:
www.faberhaftguth.de
www.facebook.com/Henning.Broehmann

 

Post to Twitter

Posted by LINEA FUTURA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

/>

*

code

Fordern Sie noch heute Ihren
Green & Art Katalog kostenfrei an:

Willkommen bei Sunseeker Germany

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.