Roberta Flack „Killing Me Softly (With His Song)“ (1973) & Fugees (1996)

Roberta Flack „Killing Me Softly (With His Song)“ (1973) & Fugees (1996)
© Sony Music

Die Song Geschichte

Die amerikanische Musikerin Lori Lieberman besucht 1971 ein Konzert von Don McLean („American Pie“) im Nachtclub Troubador in Los Angeles. Besonders ein Song trifft sie mitten ins Herz: „Empty Chairs“. Am nächsten Tag besucht sie den Textdichter Norman Gimbel und schildert ihm ihre Gefühle vom Vorabend. Gimbel setzt sich darauf hin, fasst Liebermans Eindrücke mit den Worten „Killing Me Softly With His Song“ zusammen und schickt diesen Text an seinen Kumpel Charles Fox, damit er die passenden Noten dazu findet. Als der Song fertig ist, darf Lori Lieberman ihn auch als erste aufnehmen. Diese Version landet auf einer Kassette im Bordprogramm einer amerikanischen Fluglinie.

Nun kommt Roberta Flack ins Spiel.

Ihre musikalische Karriere beginnt 1967 in einem Washingtoner Nachtclub, wo sie der Kult-Komiker Bill Cosby entdeckt und in seine Fernsehshow holt. Den endgültigen Durchbruch verdankt sie Clint Eastwood. Der setzt ihren Song „First Time Ever I Saw Your Face“ in seinem Film „Sadistico“ (1972) ein. Darin spielt er einen Discjockey, der von einem neurotischen weiblichen Fan verfolgt und bedroht wird. Der Film wird ein Erfolg und das Kino-Publikum verlangt nach dem Soundtrack. Das Ergebnis: Der Titelsong klettert auf Platz eins der US-Charts und Roberta Flack wird mit vier Grammys überhäuft.

Kurz darauf sitzt sie im Flieger von Los Angeles nach New York und zappt sich durchs Bordprogramm, bis sie bei „Killing Me Softly“ von Lori Liebermann hängenbleibt: „Der Titel hat mich sofort gepackt, ich hab‘ ihn acht bis zehn Mal angehört und mir sofort Notizen gemacht. Kaum war ich gelandet, habe ich sofort Quincy Jones angerufen und ihn gebeten, mir den Song zu besorgen“, erinnert sich die heute 73-Jährige. Michael Jacksons späterer Produzent kümmert sich drum und zwei Tage später hat Roberta Flack die passenden Noten.

Im September 1972 gibt sie mit Marvin Gaye im legendären Greek Theatre in Los Angeles ein Konzert, dort singt sie „Killing Me Softly“ zum ersten  Mal auf der Bühne.

Das Publikum flippt total aus, weshalb der legendäre Soulsänger („Sexual Healing“) sie nach ihrem Auftritt umarmt und ihr rät: „Sing diesen Song bitte nie mehr live, bevor du ihn nicht aufgenommen hast!“ So ermuntert geht Roberta Flack tatsächlich ins Studio und singt diese Gänsehaut-Ballade ein. Die Single erscheint im Januar 1973, wird kurz darauf Spitzenreiter der US-Charts und am Ende mit drei weiteren Grammys dekoriert.

Die kommenden 23 Jahre läuft Robertas Version weltweit oft im Radio, bis sie 1996 durch die Fugees abgelöst wird. Sängerin Lauryn Hill wuchs in New Jersey auf, ihre beiden männlichen Begleiter Wyclef Jean und Pras Michel wurden auf Haiti geboren. Beide waren nach New York geflüchtet, daher auch der Bandname Fugees (von refugee = Flüchtling). Eines Tages hört das Trio im Autoradio „Killing me Softly“ von Roberta Flack und ist davon so fasziniert, dass sie spontan beschließen, davon eine Hip-Hop-Version zu machen. Der Rest ist Geschichte: Monatelang Platz eins in Deutschland und England. Seitdem läuft ihre Version häufiger im Radio als Roberta Flacks. Was wiederum beweist: Ein guter Song bleibt ein guter Song – egal, wer ihn singt!

https://www.linea-futura.de/wp-content/uploads/2012/07/Killing-Me-Softly-Kopie.jpg

Zum Anhören:
Killing Me Softly (With His Song) – Roberta Flack & Fugees

Ulli Wenger

Das Magazin LINEA FUTURA ist ab sofort für das iPad als Gratis-App erhältlich.

Post to Twitter

Posted by LINEA FUTURA

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

/>

*

code

Fordern Sie noch heute Ihren
Green & Art Katalog kostenfrei an:

Willkommen bei Sunseeker Germany

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.