Texas Lightning „No No Never“ (2006)

Texas Lightning „No No Never“ (2006)
© Universal Music

Die Song Geschichte

Comedian Olli Dittrich (RTL Samstag Nacht) ist wohl das prominenteste Mitglied des Hamburger Country-Quintetts Texas Lightning. Dieser Name steht im US-Slang für einen Versicherungsbetrug durch Brandstiftung, im Deutschen spricht man von einer „Heiß-Sanierung“. Das wussten die Musiker jedoch nicht, als sie sich diesen Namen gaben. Erst Larry Hagman, der als „Dallas“-Bösewicht J. R. Ewing weltberühmt wurde, klärt sie später über die wahre Bedeutung dieses Begriffs auf.

Die Urformation steht erstmals am 23. Dezember 2000 im Hamburger Musikclub Knust auf der Bühne, nur Olli Dittrich sitzt – als „Ringofire“ am Schlagzeug.

Begleitet wird er von Gitarrist und Bandgründer Jon Flemming Olsen. Olsen spielt auch in Dittrichs preisgekrönter Comedy „Dittsche“ den Imbissbudenbesitzer Ingo. Erst 2004 übernimmt die australische Sängerin Jane Comerford den weiblichen Gesangspart. Mit 19 Jahren hatte sie ihre Heimat verlassen und kam über die USA, Italien und Spanien nach Hamburg. Dort wird sie Dozentin an der Hochschule für Musik und Theater und spielt auch in zahlreichen Musicals mit. Zwischen 1994 und 1998 verkörpert sie zeitweise eine Hälfte des Duos Baccara („Yes Sir I Can Boogie“, 1977). Als Studiosängerin ist sie außerdem auf Platten von Dieter Bohlen, Howard Carpendale und Heinz Rudolf Kunze zu hören. 2003 arbeitet sie als Gesangstrainerin in der TV-Castingshow Fame Academy. Für den Eurovision Song Contest komponiert sie 2006 den Ohrwurm „No No Never“:

„Der Song hat Optimismus und Lebensfreude, gleichzeitig diese seltsame, wunderschöne Wehmut“.

Damit gewinnen Texas Lightning zunächst den deutschen Vorentscheid – gegen Thomas Anders und Vicky Leandros – landen aber am 20. Mai in Athen nur abgeschlagen auf Platz 15 unter 24 teilnehmenden Nationen. Doch die Deutschen finden den Song gut: „No No Never“ wird ein Nummer-eins-Hit und verkauft sich rund 500.000 Mal.

Auf ihrem Debütalbum „Meanwhile, Back At The Ranch“ (2005) spielten Texas Lightning Pop-Klassiker z. B. von Abba („Dancing Queen“) oder Madonna („Like A Virgin“) im Countrystil nach – auch das fand viele Käufer. Nur vom zweiten Album „Western Bound“ (2009) will kaum noch jemand etwas wissen. Im August 2009 verließ Bandgründer Jon Flemming Olsen die Band, an seine Stelle trat Malte Pittner, zuvor Mitglied der Hamburger Hip-Hop-Formation Deichkind.

https://www.linea-futura.de/wp-content/uploads/2012/07/Texas-Ligthning-Kopie-e1342518638168.jpg

Zum Anhören:
No No Never – Texas Lightning

Ulli Wenger

Das Magazin LINEA FUTURA ist ab sofort für das iPad als Gratis-App erhältlich.

Post to Twitter

Posted by LINEA FUTURA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

/>

*

code

Fordern Sie noch heute Ihren
Green & Art Katalog kostenfrei an:

Willkommen bei Sunseeker Germany

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.