Smile Eyes Augenklinik, Airport München – „Ein Leben ohne optische Hilfsmittel“

Brillen- oder Kontaktlinsenträger wissen es nur zu genau.
Das Tragen von optischen Hilfsmitteln ist oft störend.
Brillen gehen zu Bruch, passen nicht immer zum optischen Bild
oder Kontaktlinsen stören bzw. sind unverträglich.

Eines ist ganz klar, die Lebensqualität der Menschen mit
Augenproblemen ist massiv eingeschränkt.

 

LINEA FUTURA Redaktion interessierte sich aus den eingangs genannten Gründen für die Augenlaserbehandlung, mit der es heute möglich ist, Sehbehinderungen zu „beheben“. Wir sprachen deshalb mit einem der medizinischen Leiter der SMILE EYES Augenklinik am Flughafen München, Herrn Dr. med. Rainer Wiltfang. Der Mediziner verfügt über langjährige Erfahrungen im Bereich der Augenchirurgie.

Die SMILE EYES Augenklinik am Flughafen besteht seit dem Jahr 2000. Sie war vor knapp zwei Jahren die erste Augenlaserklinik weltweit, die bei Korrektur von Fehlsichtigkeiten die aktuelle TÜV-geprüfte Femto Technik mit dem Femtosekundenlaser VisuMax® einsetzte. „…Wenn die Lasergeräte einer neuen Generation entsprechen und der Operateur mit dem Laser reichlich Erfahrungen gesammelt hat, können besondere Leistungen erbracht werden“, so Dr. med. Wiltfang.

Sicherheit und Ergebnisqualität stehen bei Smile Eyes an erster Stelle

Was passiert bei einer LASIK Operation? Computergesteuert, sekundenschnell und mit hoher Präzision wird die Hornhaut dabei mit dem Laser so beschliffen, dass auf der Netzhaut ein scharfes Bild entsteht. Durch die neueste Technik, die Femto-Lasik, wird auch für das Ablösen des Hornhautdeckels ein Laser eingesetzt. Somit wird der bisher hier angewendete mechanische Schnitt überflüssig. „… das macht die LASIK Operation noch sicherer und präziser, denn Sicherheit und Ergebnisqualität stehen bei uns an erster Stelle. Ein  TÜV-zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem definiert alle Abläufe in der Klinik, so dass wir unabhängig von Zufall und Tagesform der Mitarbeiter auf konstant hohem Niveau arbeiten“, sagt Dr. med. Wiltfang.

Fachgutachter und Hygieneexperten überprüfen im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems zum Beispiel auch die Hygiene-Standards und nehmen Technologie, Mitarbeiter und Behandlungsergebnisse unter die Lupe. Auch müssen Ärzte nachweisen, dass sie innerhalb der letzten 5 Jahre 1000 Lasik Behandlungen und davon 250 im letzten Jahr durchgeführt haben. Nur wer diese strengen Kriterien in allen Punkten erfüllt, bekommt das Lasik TÜV Siegel. SMILE EYES trägt es seit 2008. Das überzeugte auch die Lufthansa. Bereits seit vielen Jahren betreut das Team der Augenklinik die Fluggesellschaft.

Mit der Lasik-Methode können in gewissen Grenzen Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Stabsichtigkeit behandelt werden. Ein Eingriff dauert ca. 5 bis 6 Minuten pro Auge. Der Patient hat danach für ca. 3 bis 6 Stunden ein Fremdkörpergefühl und in der Regel ist er am nächsten Tag beschwerdefrei. Die computergestützte Laserpräzision liefert exzellente Resultate und damit noch mehr Sicherheit für Patienten, vor allem die postoperative visuelle Rehabilitation ist erheblich verbessert.

Auch die NASA empfiehlt die Behandlung ihrer Astronauten mit dem FEMTO-Sekundenlaser!

Die NAVY untersucht seit Jahren unter der Leitung von Dr. S. Schallhorn die bestmögliche OP-Methode für ihre Kampfpiloten. Die moderne FEMTO-Lasik erfüllt alle  Anforderungskriterien: Sie erzeugt ein stabiles Sehvermögen in großen Höhen, der mit dem FEMTO-Sekundenlaser präparierte Lentikel ist äußerst stabil und die Qualität des Sehvermögens unter Grenzbedingungen (Dämmerung und Nacht) ist besser als vor dem Eingriff. Basierend auf diesem Ergebnis wurde die FEMTO-Lasik für Jetpiloten der US-Navy zugelassen. Knapp ein halbes Jahr darauf empfahl das medizinische Beratergremium der NASA die Lasik auch für Astronauten zuzulassen. Ein Beweis für ihre Eignung auch unter höchster Belastung.

Die SMILE EYES Augenkliniken haben ihen Hauptsitz in München, welches das Referenzzentrum des deutschen Laserherstellers Zeiss ist. Aber es gibt noch viele weitere Standorte, unter anderem in Trier, Weiden, Linz und Vorarlberg, die den High-Tech-Laser für die Operationen am Auge einsetzen. Jeder Interessierte wird bei SMILE EYES individuell von dem Augenarzt seiner Wahl untersucht, beraten, betreut und operiert. Die Augenärzte stehen jedem Einzelnen jederzeit zur Verfügung, um Fragen kompetent zu beantworten und Ängste zu minimieren. Nach der Augenlaserbehandlung werden zahlreiche Nachuntersuchungen durchgeführt, die das Ergebnis entscheidend mit beeinflussen. Die Augenkliniken von SMILE EYES bieten sogar einen Hotelservice.
An den SMILE EYES Augenkliniken wurden bisher über 10.000 Laseroperationen erfolgreich durchgeführt. Derzeit werden von jedem Operateur pro Jahr mehr als 1.000 Eingriffe (LASIK, LASEK, PRK und Linsenoperationen) vorgenommen.

FAZIT: Die Philosophie der SMILE EYES Augenkliniken spricht für sich: Ausgezeichnete Qualität, innovative Kompetenz, individuelle Betreuung und zuverlässiger Service.

K O N T A K T
SMILE EYES  : )
Augenklinik Airport München
Medizinische Leitung
Dr. med. Rainer Wiltfang
Dr. med. Martin Bechmann

Terminalstraße Mitte 18
85365 München Flughafen
Tel.     +49 (89) 97 58 22 30
Fax     +49 (89) 97 58 22 33
info@smileeyes.de

Öffnungszeiten
Mo., Di., Do.: 08.00 – 18.00 Uhr
Mi.: 08.00 – 15.00 Uhr
Fr.: 08.00 – 13.00 Uhr

www.smileeyes.de

Post to Twitter

Posted by LINEA FUTURA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

/>

*

code

Fordern Sie noch heute Ihren
Green & Art Katalog kostenfrei an:

Willkommen bei Sunseeker Germany

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.