BAYERN 3 – „Der Soundtrack unseres Lebens“

  • BAYERN 3 – „Der Soundtrack unseres Lebens“
    Linea Futura
  • BAYERN 3 – „Der Soundtrack unseres Lebens“
    Linea Futura
  • BAYERN 3 – „Der Soundtrack unseres Lebens“
    Linea Futura
  • BAYERN 3 – „Der Soundtrack unseres Lebens“
    Linea Futura
  • BAYERN 3 – „Der Soundtrack unseres Lebens“
    Linea Futura
  • BAYERN 3 – „Der Soundtrack unseres Lebens“
    Linea Futura
  • BAYERN 3 – „Der Soundtrack unseres Lebens“
    Linea Futura
  • BAYERN 3 – „Der Soundtrack unseres Lebens“
    Linea Futura
  • BAYERN 3 – „Der Soundtrack unseres Lebens“
    Linea Futura
  • BAYERN 3 – „Der Soundtrack unseres Lebens“
    Linea Futura

BAYERN 3 – Die ganz besondere Talentschmiede

Da-dam-da-dam-da-daaaa-daaa: Mit diesem berühmten „Verkehrs-Sigi“ startete am 1. April 1971 Deutschlands erste Pop- und Servicewelle. Diese Anfangstöne des Volkslieds „Solang der alte Peter…“ (gemeint ist Münchens älteste Pfarrkirche) werden schnell zur akustischen Visitenkarte des Senders. „Ich weiß mehr vom Verkehr durch BAYERN 3“ steht auf einem der ersten Aufkleber, mit dem „die junge Welle“ damals auf sich aufmerksam macht. Seit gut 40 Jahren gehört BAYERN 3 nun schon für Millionen Bayern zum Soundtrack ihres Lebens.

Gute Fahrt und gute Reise wünschte Lotti Ohnesorge jahrzehntelang am Samstagvormittag, bevor Paradiesvogel Thomas Gottschalk den Sender ab 1977 mit Pop nach acht populär macht. Er braucht kein Manuskript, plaudert fröhlich vor sich hin, so wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Die Jugend hängt an seinen Lippen, so auch Günther Jauch: „Im Winter saß ich in meinem VW-Käfer, bin um 20.10 Uhr irgendwo angekommen, hätte eigentlich aussteigen müssen, war aber so fasziniert von der Sendung, dass ich den Motor abgestellt habe. Ich habe gefroren wie ein Schneider und bis zum Ende weitergehört.“ Fritz Egner hatte wirklich alle Stars der Musikszene bei sich im Studio, seine Show Fritz & Hits läuft heute immer noch am Sonntagvormittag. Jeden Freitagabend sitzen bayerische Teenager in den 80er-Jahren gebannt vor dem Radio, immer mit dem Finger an der Aufnahmetaste ihres Kassettenrekorders, um die aktuellen Schlager der Woche mit Thomas Brennicke mitzuschneiden. Genauso populär war Aus meiner Rocktasche mit dem kürzlich verstorbenen Georg Kostya. 33 Jahre lang erinnerte der an einen Rollstuhl gefesselte „Rolling Schorsch“ an „Platten, die es in sich hatten“. Seine Hits kamen aus den 50er-Jahren, der Ära von Petticoat, Pomade und wippenden Pferdeschwänzen. Absoluter Pflichttermin ist damals die B3-Radioshow am Nachmittag. Thomas Gottschalk bestreitet die ersten beiden Stunden mit Musiker-Interviews und Boulevard-Meldungen, dabei lästert er gerne über TV-Serien wie „Dallas“, „Denver“ und „Diese Drombuschs“. Ihm folgt der seriöse Günther Jauch, der sich mehr um Kohl, Korruption und Koalitionskräche kümmert. Zum Kult und Gesprächsstoff auf Schulhöfen und im Büro werden die Übergaben gegen 15.45 Uhr. Spontane Rededuelle zwischen den beiden, die nicht ohne Grund später Deutschlands populärste TV-Moderatoren werden. BAYERN 3, die Schule fürs Fernseh-Leben! Denn auch Sandra Maischberger („Die beste Schule meiner journalistischen Laufbahn“), Sabine Sauer („Eigentlich wollte ich ja Restauratorin werden“), Frank-Markus Barwasser (alias Erwin Pelzig) und die heutige Lottofee Franziska Reichenbacher („Ich konnte unglaublich viel lernen, von dem ich heute noch zehre“) waren zuerst in BAYERN 3 zu hören, bevor das Fernsehen sie bundesweit berühmt machte. Thomas Gaitanides erfand 1990 die legendäre Radltour zum Auftakt der bayerischen Sommerferien. Seitdem treten jedes Jahr Anfang August ca. 1.200 Radler in die Pedale und strampeln kreuz und quer durch Bayern. Und wer war am längsten bei BAYERN 3? Mister Music Jürgen Herrmann. Im Dezember 2006 verabschiedete er sich als „Atze“ nach 36 Jahren vom Mikrofon.

Heute schalten täglich mehr als 2,8 Millionen Hörer den „Sender mit dem Sigi“ ein, sie schätzen den einzigartigen Mix aus seriöser Information, nützlichem Service und  abwechslungsreicher Musik. Besonders beliebt sind Die Frühaufdreher mit Claudia Conrath, Axel Robert Müller und Bernhard „Fleischi“ Fleischmann. Jeden Morgen gegen 6.40 Uhr warten viele Hörer gespannt auf den neuesten Verhörhammer, eine falsch verstandene deutsche Textzeile in englischen Songs („Agathe Bauer“ statt „I‘ve Got The Power“). Jürgen Kaul und Roman Roell bieten Am Vormittag nützliche Service-Tipps für Geldbeutel, Garten und Gesundheit, bevor mittags Christine Rose und Stefan Kreutzer die Hörer in Update auf den neuesten Stand aktueller Ereignisse aus Bayern, Deutschland und der Welt bringen. Die beiden First Ladys Susanne Rohrer und Katja Wunderlich sprechen und diskutieren in ihren Personality-Shows von 13.00 bis 16.00 Uhr über Kurioses aus der Nachbarschaft, Furioses aus Bayern und Trends aus aller Welt. In Extra bringt dann Dominik Pöll die Hörer gut gelaunt und informiert nach Hause. Nicht mehr aus dem Programm wegzudenken ist der tägliche Talk gegen Abend mit interessanten Gästen bei Mensch, Otto! bzw. Mensch, Theile! mit Thorsten Otto und Brigitte Theile. Die beiden führen spannende Gespräche mit außergewöhnlichen Menschen. Darüber hinaus begrüßt Thorsten Otto am Sonntagvormittag bei Stars & Hits prominente Künstler und Personen aus allen Lebensbereichen. Und Brigitte Theile liefert sich Samstagvormittag mit Sebastian Winkler in der Sendung Die Zwei in BAYERN 3 den „Kampf der Geschlechter“. Wenn Matthias Matuschik am Mikrofon sitzt, lassen viele Bayern den Fernseher aus und schalten ganz bewusst das Radio ein, um seine Matuschke-Show, die von 20.00 bis 22.00 Uhr läuft, nicht zu verpassen. „Ich bin sehr dankbar, dass ich hier völlig frei arbeiten darf. Mir redet wirklich keiner rein, und das ist toll“, schwärmt der Kultmoderator aus Weiden. Für die passende Musik vor Mitternacht sorgen die BAYERN 3-Musikexperten wie Jim Sampson, Tom Glas, Chris Baumann sowie Thomas Resch und Claus Kruesken in NightLife. Und wenn bei den meisten anderen bayerischen Sendern nur noch vorproduzierte Sendungen zu hören sind, sitzt Jürgen Törkott ab Mitternacht live im Studio und gestaltet auf  unnachahmliche Weise Die Nacht.

Zum 40. Geburtstag gratulierte natürlich auch Günther Jauch: „Ich wünsche BAYERN 3 noch 60 weitere erfolgreiche Jahre, damit sich das Jubiläum dann so richtig lohnt.“

Ulli Wenger

K O N T A K T
BAYERN 3
Rundfunkplatz 1 · 80335 München
www.bayern3.de

Post to Twitter

Posted by LINEA FUTURA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

/>

*

code

Fordern Sie noch heute Ihren
Green & Art Katalog kostenfrei an:

Willkommen bei Sunseeker Germany

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.