Der perfekte Botschafter für bayerische Tradition

Die wandelbare „Keferloher RiesenMaß“

Passend zum 200-jährigen Wiesn Jubiläum präsentierte die Firma G.K.R. in München als absolute Neuheit die „Keferloher RiesenMaß“. Sie hat diesen Maßkrug, angelehnt an den traditionsreichen und weltbekannten „Keferloher“ Maßkrug, entworfen und gefertigt. Das Vorbild, der „Keferloher“ Bierkrug, mit seiner einzigartigen Form, Farbe und den spezifischen Eigenschaften, hat eine lange Geschichte, die bis ins späte Mittelalter zurück reicht. Den Namen „Keferloher“ hat er dem Ort Keferloh bei Grasbrunn in der Nähe von München zu verdanken. Hier fand seit dem Mittelalter, über Jahrzehnte hinweg, einer der größten Viehmärkte im süddeutschen Raum statt, bei dem sich die durstigen Besucher das Bier aus den „Keferloher“ Krügen schmecken ließen. Der steinerne Tonkrug mit dem klangvollen Namen verbreitete sich rasch dort, wo reichlich Bier floss, wie auf Volksfesten und großen Märkten sowie Biergärten und Wirtschaften. Die „Keferloher“ Walzenkrüge waren deshalb so beliebt, weil das süffige Nass in diesen Krügen länger kühl blieb und ganz besondersfrisch schmeckte. Dieses Phänomen hat er dem Material und der speziellen Glasur des Kruges zu verdanken. Das Steinzeug wird vor dem Brennen innen mit einer Salzglasur überzogen, wodurch die Oberfläche etwas rauh wird. Die kleinen Kohlensäureperlen des Bieres bleiben daran hängen und es bleibt so länger frisch. Das Steinzeug bietet zudem eine hervorragende isolierende Wirkung, durch die das Bier länger kühl bleibt. Der „Keferloher“ Maßkrug hat eine wirkliche „Maßvolle“ Geschichte und Tradition. Nichts begeistert Besucher und Touristen in Bayern mehr, als die typische bayerische Maß Bier. Wenn sie dann ihre erste Maß mit dem bayerisch süffigen Bier auch noch aus einem „Keferloher“ getrunken haben, dann bleibt genau dieser Genuss Bayerns für immer in Erinnerung. Leider wird der „Keferloher“ aus wirtschaftlichen Gründen von den großen Brauereien immer mehr durch Glasmaßkrüge ersetzt. Die echten Bayern aber trinken ihr Bier immer noch am liebsten aus dem „Keferloher“. Um dieses bayerische Kulturgut wieder zu beleben, hat die Firma G.K.R. den großen Bruder, die „Keferloher RiesenMaß“, entwickelt.

Die „Keferloher RiesenMaß“ ist 78 cm hoch, hat eine Breite von 36 cm und ist optional auf Rollen stehend lieferbar. Sie kann mit unterschiedlichsten Motiven, wie zum Beispiel einem Brauerei-, Oktoberfest-, Stadt oder Firmenlogo, beklebt werden. Der Krug ist ein unverwechselbares Stück Bayern und der perfekte Werbebotschafter. Jede „Keferloher RiesenMaß“ ist ein Unikat und wird aus stoß- und winterfestem, recycelbarem PE-Kunststoff von Hand gefertigt. Mit seinen stabilen Eigenschaften hat er eine lange Lebensdauer und findet in unendlich vielen Einsatzbereichen Verwendung.

Die „Keferloher RiesenMaß“, fürs Freie entsprechend bepflanzt, ist ein bayerischer Botschafter für die Dekoration von Biergärten, vor Festzelten, in Fußgängerzonen, vor Eingangsbereichen oder auch im eigenen Garten. Bepflanzt mit Hydrokulturpflanzen für Innenräume ist sie wahrlich das bayerische Extra in jeder Gaststätte, in Einkaufszentren, in Hotels und auch zu Haus. Als Vase bestückt mit Blumengestecken, Kunstpflanzen oder dekorativen
Zweigen ist die „Keferloher RiesenMaß“ der Eyecatcher für jede Veranstaltung. Befüllt mit Getränken, Eiswürfeln oder Brezeln wird sie der Mittelpunkt jedes Events sein. Die „Keferloher RiesenMaß“ bietet unendlich viele Einsatzmöglichkeiten und verkörpert ausdrucksstark bayerische Kultur, Tradition und die damit verbundene Gemütlichkeit.

FAZIT: Wir freuen uns schon heute darauf, wenn wir diesem Stück Bayern an vielen Orten begegnen.

Post to Twitter

Posted by LINEA FUTURA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

/>

*

code

Fordern Sie noch heute Ihren
Green & Art Katalog kostenfrei an:

Willkommen bei Sunseeker Germany

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.