KERAMOSTONE, Landsberg am Lech – Das einmalige Zusammenspiel von Farben und Materialien

  • KERAMOSTONE, Landsberg am Lech – Das einmalige Zusammenspiel von Farben und Materialien
    © Keramostone
  • KERAMOSTONE, Landsberg am Lech – Das einmalige Zusammenspiel von Farben und Materialien
    © Keramostone
  • KERAMOSTONE, Landsberg am Lech – Das einmalige Zusammenspiel von Farben und Materialien
    © Keramostone
  • KERAMOSTONE, Landsberg am Lech – Das einmalige Zusammenspiel von Farben und Materialien
    © Keramostone

Äußerlich betrachtet schimmert die Perle „Keramostone“ im Landsberger Industriegebiet etwas im Verborgenen. Sobald man jedoch die über 1.000 m² große Verkaufsfläche betritt, beginnt sie zu funkeln, zu strahlen und zu leuchten: Mosaike, Fliesen, Parkett, Natursteine und Cotto-Beläge in intensiven, irisierenden oder erdigen Farbtönen wohin das Auge schaut.

2003 von Thorsten Pahl und Mario Eichstädt eröffnet, bietet „Keramostone“ weit mehr als einen klassischen Fliesenhandel. Fest in der Branche verwurzelt, gehen beide Inhaber auch unkonventionelle und innovative Wege.

Das zeigt sich nicht nur in der außergewöhnlichen Vielfalt und Qualität des Sortiments, sondern auch in einem außergewöhnlichen Angebot an Parkettböden von Buche bis zu brasilianischen Harthölzern, oder Wohnaccessoires. Ein fest gewachsenes Netzwerk diverser Handwerksbetriebe, mit denen das siebenköpfige Team zusammenarbeitet, ermöglicht zudem Gesamtlösungen für den kompletten Sanitär- und Wohnbereich.

In sorgfältigen Beratungsgesprächen gemeinsam entwickelt, wird höchster Wert darauf gelegt, dass jeder Kunde seine Traumvorstellung verwirklichen kann: Erschwinglichkeit bei höchster Qualität lautet das Credo, oder mit eigenen Worten: „Viel Ambiente für wenig Geld.“

An den 40 Ausstellungsbädern können Ausdruckskraft der Materialien in gestalteter Form bewundert werden: kräftig leuchtende Glasmosaiksteine etwa, die mit weichem, pastelligem Standstein aufregende Verbindungen eingehen oder filigran  bemalte Fliesen, die auf mit „Keramostone Innenputz“ verschönerten Wandflächen einen besonderes wirkungsvollen Auftritt hinlegen. Dieser besteht auf Marmormehl, Kalk, Gips und Bindemittel und wird mit Ocker und Oxydpigmenten gefärbt. Rein biologisch und atmungsaktiv eignet er sich auch für den ökologischen Hausbau und ist mittlerweile zum internen „Verkaufsschlager“ avanciert.

Der weitläufige Raum mit den vielen Präsentationsflächen ermöglicht aber auch das intensive Wahrnehmen und Erspüren von einzelnen Materialien: Millionen Jahre alter Natursteinarten wie Kalkstein, Schiefer oder Granit etwa, oder verschiedener sogenannter Cotto-Beläge: aus gebranntem Ton handgeformt, gibt es sie in den klassischen terrakottafarbigen Tönen, aber auch als „Boffi“, wie das gleicht Material genannt wird, wenn es aus alter Bausubstanz gewonnen und durch organische Umwandlungsprozesse, wie Grünspanentwicklung, natürlich gefärbt wird.

Keramostone_Anzeige

Ein Highlight und in dieser Form einzigartig, ist die „Mosaikothek“, in der tausende Mosaikplättchen, von leuchtend orange bis zart meergrün, matt und transparent, ein Farbenmeer bilden, das die Auswahl zur – besonders anregenden – Qual macht. Wen das opulente Angebot allzu verwirrt macht, lässt sich am besten von Thorsten Pahl oder Mario Eichstädt in alle Details der „Keramostone“-Welt einführen.

FAZIT: Ihre beeindruckende Fachkenntnis, mit charmanter Lockerheit und sichtlicher Begeisterung vermittelt, sind nicht zuletzt das Geheimnis, dass diese Perle immer mehr Taucher von München bis zum Allgäu anzieht.

www.keramostone.com

Post to Twitter

Posted by LINEA FUTURA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

/>

*

code

Fordern Sie noch heute Ihren
Green & Art Katalog kostenfrei an:

Willkommen bei Sunseeker Germany

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.