Chiemgau – „Residenz Heinz Winkler“

„Ein wahrer Festspielort für die Kunst des Lebens“

Wir besuchen die RESIDENZ Heinz Winkler und finden einen wirklichen Tempel der Genüsse, der entsprechend unserer Philosophie und unseren Berichterstattungen über „Leben, Erleben und Genießen“ nicht treffender sein könnte.

Sein Traum der idealen Verbindung von Lebensstil und Wohlbefinden, Kultur und exklusivem Essen stand Pate, als Heinz Winkler 1991 im oberbayerischen Aschau seine “RESIDENZ” eröffnete. Der damalige Küchenchef des Restaurants Tantris schuf mit der liebevollen und stilbewussten Renovierung des traditionsreichen Hotels ‚Post‘ einen Ort, der diesen Traum  beherbergt. Der Hausherr leitet nicht nur das Restaurant, welches 21 mal mit drei Sternen des Guide Michelin ausgezeichnet wurde und inzwischen eine Pilgerstätte für Gourmets ist, sondern auch das wunderschöne Hotel mit seinem einzigartigen Ambiente. Vieles von dem, was der RESIDENZ den Flair von Luxus gibt, ist für Geld nicht zu kaufen. So zum Beispiel die traumhafte Landschaft zwischen Chiemsee und den Chiemgauer Bergen, unter den Felsen der Kampenwand, je eine gute halbe Autostunde von Salzburg und München entfernt.

Heinz Winkler: „Ich glaube, wir haben einen sehr guten Kompromiss zwischen Luxus und lokalem Charme gefunden“.

Das Haus hat eine Geschichte, die bis 1405 zurückgeht
Die RESIDENZ liegt in einem Ferienparadies für jede Jahreszeit. Segeln auf dem Chiemsee, Skifahren auf der Kampenwand oder auf der Steinplatte, Golf und Tennis in imponierender Landschaft, Festspiele in Salzburg und München. Und hier mittendrin: die Annehmlichkeit einer kleinen, aber feinen Herberge und die Genüsse einer der besten Küchen weltweit.
Das Haus der „RESIDENZ HEINZ WINKLER“ hat eine Geschichte, die bis 1405 zurückgeht, und hatte bereits schon früher als Poststation eine überörtliche Bedeutung. Der Meisterkoch Heinz Winkler erwarb die spätmittelalterliche Anlage 1989 und gestaltete sie zu einer modernen und doch traditionsverbundenen Residenz um. Zwei Drittel der 32 komfortablen Doppelzimmer und Suiten sind luxuriöse Appartements im Maisonette-Stil.

Angeschlossen ist der Residenz das Vital Ressort. Dem Gast stehen eine Dampfsauna, eine finnische Sauna und andere Annehmlichkeiten und Wellenessprogramme zur Verfügung.
Für Business-Besprechungen im gehobenen Stil und kleinen Kreis bietet die RESIDENZ repräsentative Räume. „Wir wollen keineswegs all den Luxus einer großen Hotelanlage aufbieten. Das hätte die Ruhe und die sprichwörtliche Aschauer Gemütlichkeit gestört“, erklärt uns Heinz Winkler.

Die „RESIDENZ Heinz Winkler“ bietet sowohl einen stilvollen Rahmen als auch kulinarische Genüsse

Von Erntedank bis Trüffel-Soirée
Das Restaurant hat nichts von einem überladenen und ehrfurchtgebietenden Gourmet-Tempel. Es ist hell, warm, von unaufdringlicher Freundlichkeit und lädt zum gemütlichem  Dinieren ein. In der supermodernen Küche kreieren der Meister und seine Küchenbrigade die Gerichte, die uns und seinen Genießer Gästen auf der Zunge zergehen. Wechselnde kulinarische Veranstaltungen runden sein Angebot ab. Das vielfältige Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten aus der Umgebung reicht von Flusskrebsen, über Chiemseefisch bis hin zum Chiemgauer Weiderind und dem Kampenwandbock. Zum Trüffel-Soirée entführt Heinz Winkler gern in die Welt des weißen und schwarzen Trüffels: „Da ihre Tage leider gezählt sind Gottlob nur bis zum nächsten Jahr, verwöhnen wir unsere Gäste an bestimmten Abenden mit verschiedensten Kompositionen.“ Selbstverständlich finden wir bei Heinz Winkler auch Weine, die ihresgleichen suchen. In seinem Weinkeller befinden sich mehr als 25.000 Flaschen edler Tropfen, vom seltenen Chateau „Latour“ bis „Lafite“ hinunter zu Jahrgängen bis 1874.

Seit achtundzwanzig Jahren an der Spitze
Der gebürtige Tiroler Heinz Winkler zählt nun schon seit mehr als zwei Jahrzehnten zu den besten Köchen der Welt. Als Chef des Münchner Szenelokals Tantris wurde er 1981 mit 31 Jahren der weltweit jüngste Drei-Sterne-Koch des Guide Michelin. 1988 ernannte ihn der “Club der Chefs der Chefs”, die Vereinigung der Leibköche von Königen und Regierungschefs,  als einen der ganz wenigen selbständigen Spitzenköche zu ihrem Ehrenmitglied. Der Sternekoch Heinz Winkler hat eine seinerzeit bedeutende Tafernwirtschaft aus dem 14. Jahrhundert zu neuem Leben erweckt und dieser Adresse zu internationalem Renommee verholfen. Er hat mit seinem Wirken dazu beigetragen, dass Kochen zu einer Kunst und einem kulinarischen Kulturgut wurde, eine Brücke zur kulturellen Tradition geschlagen und sich „seine“ kulinarische Region aufgebaut. Für seine überragenden Leistungen erhielt Heinz Winkler als erster Koch in Deutschland das Bundesverdienstkreuz. Unter anderem bekochte er Persönlichkeiten wie Alt-Bundeskanzler Helmuth Kohl, Alt-Bundespräsident Walter Scheel, Larry Hagmann, Brooke Shields, Reinhold Messner, Jean Paul Belmondo, Dietlinde Turban, Lorin Maazel, Pia Zadora, John D. Rockefeller, Königin Silvia und König Carl XVI. Gustav von Schweden und der spanische König Juan Carlos.

Abschließend bedanken wir uns recht herzlich für die Zeit, die uns Herr Heinz Winkler gewidmet hat und versichern heute schon, dass es nicht der letzte Besuch in seiner  wunderschönen Fünf-Sterne-Residenz war.

K O N T A K T
Residenz Heinz Winkler GmbH
Eröffnung 1991
32 Zimmer und Suiten

Inhaber Heinz Winkler

Kirchplatz 1
D-83229 Aschau im Chiemgau
Tel.:     +49 (8052) 17 99-0
Fax:    +49 (8052) 17 99-66
info@residenz-heinz-winkler.de

www.residenz-heinz-winkler.de

Post to Twitter

Posted by LINEA FUTURA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

/>

*

code

Fordern Sie noch heute Ihren
Green & Art Katalog kostenfrei an:

Willkommen bei Sunseeker Germany

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.